Arbeit

Vortrag: Wissenstransfer – Neue Besen kehren gut und die alten wissen, wo der Dreck liegt

Einladung zum Treffen GfWM-regional Hannover am 14.06.2012, 18.30 – 20.00 Uhr

Die Lage und gesellschaftliche Entwicklung von Deutschland bringt zwei große Vorteile für die Unternehmen mit:

  1. Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, brauchen wir keine endlichen Rohstoffe. Deutschland nimmt eine weltweite Vorreiterrolle ein, weil es in der Lage ist, das Gold / Wissen in den Köpfen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu finden und zu schöpfen.
  2. Wir wissen, dass die Lern-, Konzentrations- und Merkfähigkeit und die Fähigkeit zur Informationsaufnahme auch im höheren Alter als solche erhalten bleibt. Deswegen entwickeln wir Strukturen und Kulturen, wie das Wissen der „Alten Besen“ besser genutzt wird und erhalten bleibt.

In dem Vortrag wird erläutert, wie Wissenstransfer nach Erkenntnissen der Hirnforschung optimiert werden kann (sowohl bei Älteren als auch bei jüngeren Arbeitnehmern), und welche Form der Innovationskultur die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen fördert.

Referentin:

Tanja Föhr, FÖHR Agentur für Wissenstransfer

Termin:

14. juni 2012, 18:30 – 2:00 Uhr

Ort:

Hochschule Hannover, Expo Plaza 12, 30539 Hannover, Raum 2.31

AnfahrtWegbeschreibung

Anmeldung: Bitte melden Sie sich an: anke.wittich@fh-hannover.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag und eine spannende Diskussion

Anke Wittich, Koordination GfWM regional Hannover

Startseite

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s