Innovationskultur

Hat Einstein von Industrie 4.0 geträumt?

Die Welt ist komplexer geworden. Und der Grund dafür sind die Entwicklungen in der Informationsverteilung. Während Marie Curie, Albert Einstein und Max Planck sich noch Briefe schrieben, um sich über ihre Ideen und Forschungsergebnisse auszutauschen, ist es heute in Echtzeit möglich von (fast) überall auf der Welt und von (fast) jedem Menschen Informationen „allen anderen“ Menschen zur Verfügung zu stellen, und selber die Informationen, Forschungsergebnisse oder Meinungen der anderen zu nutzen. Dadurch ist ein hohes Entwicklungstempo im technologischen und gesellschaftlichen Bereich entstanden, was viele Unternehmen in Deutschland vor neue Herausforderungen in Bezug auf Flexibilität, Schnelligkeit und Individualisierung stellt.

image

Doch damit ist es noch nicht genug. Der nächste Schritt den wir gerade gehen, the next big thing, ist das Internet der Dinge oder Industrie 4.0. Die Maschinen – Maschinen – Kommunikation wird die Arbeitswelt und dadurch auch die Unternehmens- und Führungskultur erheblich verändern. Zukünftig werden Maschinen bei Problemen die Cloud nach Lösungen durchsuchen, die anderen Maschinen zu dem gleichen Problem auf der Welt hatten, und den Arbeitenden verschiedene Lösungsszenarien anbieten. Der arbeitende Mensch wird selbstorganisiert und mit einem höheren Verständnis für Komplexität agieren. Die Abstimmung über alle Abteilungen, mit Zulieferern und Kunden wird für ihn/sie selbstverständlich und Dank einer hohen kommunikativen Kompetenz werden Schwierigkeiten schnell überwunden. Unterstützt wird die Arbeit durch Augmented Reality Systems, wie benutzerfreundliche, persönliche Oberfläche auf Tabletts oder mit Unterstützung von Datenbrillen, wie Google Glas. Entscheidungen werden eigenverantwortlich getroffen.

image

Arbeitende, die eigenverantwortlich handeln, eine hohe kreative Problemlösungskompetenz und kommunikative Kompetenz haben, die bereit sind ein Leben lang zu lernen, die brauchen eine Führungskultur, die Freiräume und Entwicklungspotenzial zulässt. Unternehmen, die die Vernetzungsdichte im Unternehmen durch flache Hierarchien und agile Organisationsstrukturen schaffen, können auf die schnellen und flexiblen Anforderungen der internationalen Märkte adäquat reagieren.

Ich glaube, Einstein wäre begeistert, wenn er sehen könnte, wie schnell wir und Maschinen heute miteinander kommunizieren und Ideen und Wissen austauschen können.

Nette Grüße Tanja Föhr

 

1 reply »

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s