Innovationskultur

Regeln brechen auf Konferenzen leicht gemacht. Mission: Mehr Wissenstransfer

Sie kennen das. Eine Konferenz besteht aus ein paar Redenden oder Referierenden, die die Redezeit häufig überziehen, und ganz vielen Teilnehmenden. Die knappen Pausen sind manchmal das Interessanteste, weil man hier neue Kontakte machen kann, die einem im beruflichen Alltag weiter helfen könnten. Doch passt dieses Format immer noch immer? Oder müsste man sich nicht mal trauen etwas Neues auszuprobieren? Etwas, das das Gute vom alten Format mitnimmt und mit etwas Neuem ergänzt?

Die Organisatoren der Landeskonferenz „Gesund Altern 2016“ in Hessen die HAGE – Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. hat sich getraut und ich habe beim Trauen mitgeholfen.

Unser Plan: Wir haben einen Hauptvortrag. Und wir haben vier Praxisberichte. Nach jedem Praxisbericht hatten die Teilnehmenden Zeit an den Tischen zu diskutieren, ob sie ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht haben, und welche Tipps sie für andere Kommunen hätten. Die Diskussionsergebnisse wurden auf Arbeitspostern und Post it´s von den Gruppen festgehalten und am Ende durch die Moderation, also mich, im Blitzlicht zusammengefasst. Dann kam der nächste Praxisbericht und die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit die Tische zu tauschen und ihr Netzwerk zu erweitern.

altern2

copyright Andreas Mann. HAGE e.V.

Die Veranstaltung wurde von mir mit Graphic recording visualisiert, d.h. ich habe die Vorträge und die Arbeitsergebnisse auf dem Tablet mit Zeichnungen und Notizen (Sketchnotes) festgehalten. Diese konnten wir dann über Beamer in den Pausen zeigen.

IMG_1971

Copyright Andreas Mann, HAGE e.V.

Die Veranstaltung kam bei allen gut an. Endlich war genug Zeit sich mit anderen Experten*innen auszutauschen und das eigene Netzwerk zu erweitern.

Die Zeichnungen und die PPT-Präsentationen kamen mit den Gruppenergebnissen in die Tagungsdokumentation und was die bewirken kann zeigt diese Mail, die die Organisierenden an mich weitergeleitet haben:

 

„herzlichen Dank für Ihre Nachricht und die vielen Informationen! Wer bitte hat die tollen Graphiken gemacht??? Die sind ästhetisch, intelligent und schön – so auf den Punkt gebracht, witzig und liebevoll… Bitte sagen Sie diesem Menschen ein herzliches Dankeschön und: ich bin beeindruckt!!! Da macht das „Aufarbeiten“ der Konferenz noch mal so viel Spaß!“

Und so sahen dann die Zeichnungen aus:

(Mehr Infos gibt es unter Gesund Altern 2016 Landeskonferenz Hessen  )

 

IMG_1914

IMG_1915IMG_1902IMG_1916

Kategorien:Innovationskultur

3 replies »

  1. Hat dies auf Johanna Brühl rebloggt und kommentierte:
    Schönes Beispiel, wie heute interaktive Konferenzen ablaufen können. Wir brauchen heutzutage nicht nur Experten für den Input, sondern einen Rahmen um das Wissen der Teilnehmer sichtbar und nutzbar zu machen. Nur so entsteht die Energie, die wir brauchen um Veränderungen gemeinsam herbeizuführen und umzusetzen.

    Gefällt mir

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s