Crossinnovation

Führungskräfte beim Querdenken ertappt. #Crossinnovation

: „Also ich habe ja den besten Job überhaupt, weil ich jeden Tag eine Idee habe“ So fing das Cross-Krökeln – das spielerische Querdenken in Hannover im Kreativzentrum Halle 96 – an. Vierzehn Führungskräfte aus den Branchen IT, Food, Automotiv, Heath, Design, Beratung und Druck kamen zusammen, um Impulse zum Thema Crossinnovation aufzunehmen und gemeinsam Neues zu entwickeln.


„Wir sind beim Du – ist das ok?“ Und dann wurde auf Augenhöhe gefragt, ausgetauscht und Prototypen entwickelt. Beim Sketchnotestorming, dem visualisierten Brainstorming wurde erst eine Trendmap mit allen entwickelt. Eine Idee und Info folgte auf die nächste und schon war zeitgleich eine Infokarte über Trends fertig.

3c8479ad-4c0b-4c86-95dd-ba3bd717c4f5

Sketchnotestorming – Ich zeichne die Ideen der Gruppe – sofort 🙂 Und das kommt dabei raus.

Nach diesem Einstieg gab Dr. Christian Brömer einen Überblick über Produkte und Dienstleistungen, die quer zur Branche entwickelt wurde. Ob das die Zahnarztpraxis in Berlin ist, die nicht wie eine Zahnarztpraxis aussieht sondern eher wie ein Raumschiff oder der Grill von Grillson aus Hannover, der wie ein Grill von Apple aussieht.

Im nächsten Schritte habe wir dann eine Sketchnotestorming zum Thema „Was können wir von anderen lernen“ gemacht und Prinzipien für erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen erarbeitet.

Und jetzt ging es an das Querdenken, Ideensprudelkasten aufmachen, Spaß haben und Kennenlernen. Die Idee mit der größten Strahlkraft sollte ausgewählt werden und ein Prototyp gebastelt werden.

****TROMMELWIRBEL: Präsentation der Ideen

  1. Ein Fahrradschoß, dass im Lenker verschwindet und aus diesem gezogen wird.
  2. Eine Kekstüte, in die Luft gepumpt werden kann und Kekse oder anderes vorm Verkrümeln schützt. In der Tüte ist eine kompostierbare Tüte, in der dann die Produkte sind.
  3. Keine Kekstüte – keine Verpackung für den Keks. Das Produkt wird fotografiert im Unverpacktladen und man bekommt alle Informationen zum Produkt auf das Handy und kann das Produkt auch schmecken, riechen und hören (Knusper Knipser Häuschen)

Alle Teilnehmenden erhielten von hannoverimpuls, dem Veranstalter, 2000,- Euro und sollten ihr Geld bei der Idee investieren, die sie am Besten fanden.

Gewonnen hatte dann das Fahrradschoß. ****APPLAUS

Und die 2000,- Euro waren Spielgeld 😉

Und es hat allen sehr gefallen und mir auch. Auch die Zusammenarbeit mit Christian Brömer.#like

Am 8.Dezember gibt es eine neue Runde. Wer mag, einfach bei Christian Brömer hannoverimpuls melden.

Und hier sind nun die Ertapp-Bilder der Führungskräfte beim Querdenken:

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s