Innovationskultur

Menschen verändern sich nicht – Führungskräfte schon? Ein Impuls zu mehr Reflexion

Die digitale Weiterentwicklung in Unternehmen, und die zum Teil disruptiven Innovationen in den Geschäftsmodellen, verändert auch die Unternehmenskultur. Und damit auch die Ansprüche an Führung und an Mitarbeitenden. Wo es früher noch hiess „Du wirst nicht für´s denken bezahlt“ wird von den Mitarbeitenden zukünftig mehr Eigenverantwortung und Selbstorganisation verlangt. Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass Führung sich verändert. Sie werden es sicher schon oft gelesen habe, in den vielen Büchern, die auf dem Markt sind und in Artikeln von Magazinen. Aber wie geht es den Menschen, den Führungskräften damit?

img_3482

Folgendes können Sie für sich festhalten:

1. Sie machen Ihren Job gut

2. Sie können besser werden

Der Schlüssel zum Besserwerden oder für ein neues Führungsverhalten liegen in Ihrer Disziplin und Bereitschaft zu reflektieren. Entweder allein, mit einem Coach, mit anderen Führungskräften und/oder mit Ihren Mitarbeitenden.

Im Kern passiert folgendes bei der Reflexion:

img_3600

Mein Tipp: Machen Sie sich Ihre Stärken bewusst und das, was Ihnen leicht fällt. Nehmen Sie sich bei Verhaltensveränderungen kleine leichte Maßnahmen vor, die Sie schnell umsetzen können. Dann haben Sie und Ihre Mitarbeitenden kleine Erfolgserlebnisse, die motivieren. Bleiben Sie an dem Thema Reflexion dran. Haben Sie Geduld mit sich. Eine persönliche Weiterentwicklung braucht Zeit. Die brauchen Sie und Ihre Mitarbeitenden.

img_3480

Auch das wäre eine Möglichkeit zur Reflexion und zum Austausch mit anderen. Richten Sie doch hierarchiefreie Dialogmarktplätze über Abteilungsgrenzen ein, um über Führung, Eigenverantwortung und Selbstorganisation mit vielen zu reden. Auch das ist wichtig bei Veränderungen: Reden Sie miteinander, mehr als in den letzten Jahren. Das gibt Vertrauen und Sicherheit den Prozess gemeinsam gehen zu können.

Viel Spaß beim Reflektieren

Tanja Föhr

PS: Mir hilft dabei, wenn ich regelmäßig meditiere oder Achtsamkeit trainiere. Da gibt es gute unterstützende Apps, die ich gerne nutze und dafür auch früher aufstehe, um zu praktizieren. Es lohnt sich  🙂

PPS. Zum Titel ein Nachtrag: Menschen verändern sich natürlich. Und diejenigen mehr, die an sich arbeiten und achtsam mit sich und anderen umgehen. 

Kategorien:Innovationskultur

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s