Agil

Agile Organisationen – miteinander mehr erreichen

Agil bedeutet beweglich sein, regsam und sich wendig auf Veränderungen einstellen zu können. Wer das bis in das hohe Alter schafft, bekommt viel Anerkennung von seinen Mitmenschen.
Doch nicht nur Menschen wollen agil sein. Auch Organisationen sind zunehmend auf der Suche, wie sie auf Veränderungen in der Welt schneller und wendiger reagieren können. Der Druck sich zu verändern wird durch die Folgen des Demographischen Wandels, der Klimapolitik und Digitalisierung größer und ebenso die Herausforderungen.
Der nachfolgende Beitrag gibt einen Überblick, welche Methoden Organisationen nutzen können und welche Werte hinter dem Begriff agil stehen.

Alles wird immer schneller“.„Da kommt man gar nicht mehr hinterher“. Kennen Sie das auch?

Was gerade passiert, kann man, wie der Präsident des Max Planck Institutes Martin Stratmann zu recht sagt, “Zeitenwende“ nennen.

TRENDS

Technologische Fortschritte verändern Menschen, Kulturen und Märkte

Das liegt zum einen an der technologischen Entwicklung und Digitalisierung, die viele Lebens- und Arbeitsbereiche erheblich verändern wird. Zum anderen ist es eine Folge  der Entwicklung der Menschen auf der Erde. Technologische Entwicklungen haben dafür gesorgt, dass es nicht mehr Wochen und Jahre dauert bis Informationen von einem zum anderen Menschen gelangten. Sie haben auch dafür gesorgt, dass wir noch nie so viele gebildete Menschen, Forscher und Entwickler auf der Welt hatten. Es gab noch nie so viele Menschen auf der Erde wie jetzt und wir sind noch nie so alt geworden (im Durchschnitt 73 Jahre weltweit). Mit der Nutzung des Internets breiten sich nun Forschungsergebnisse, neue Produktideen und andere Ideen dieser vielen Menschen in einem hohen Tempo weltweit aus und verändern Kulturen, Tagesabläufe und Arbeit.  Und: Es wird noch schneller werden. Die Anzahl an Menschen weltweit wächst weiter, wir werden gebildeter und älter und erforschen jeden Tag mehr. Unsere Welt wird zunehmend komplex. Und Komplex bedeutet folgendes:

Komplex

Komplex ist nicht kompliziert, denn komplizierte Sachverhalte können Experten verstehen. Für Komplexität können wir nur ein Gefühl für entwickeln.

Wenn unsere Welt aber zunehmend komplex ist, wir also vernetzte Abhängigkeiten haben, die Welt nicht steuerbar oder kontrollierbar ist, wie Maschinen es sind, dann brauchen wir andere Kompetenzen und andere Prozesse. Als erstes brauchen wir aber als Orientierung Werte, wie wir beweglicher, agiler darauf reagieren und miteinander umgehen wollen.

Agile Werte

Werte geben Orientierung und geben dadurch Verbundenheit und Sicherheit.

Eine Organisation muss sich weiter entwickeln wollen. Wenn das gegeben ist, kann man über gemeinsame Werte sprechen, die zukünftig mehr gelebt werden sollen. Das ist mitunter das Schwierigste, weil wir es zum Beispiel noch nicht gelernt haben uns zeitnah konstruktiv Feedback zu geben. Wir haben noch oft nicht den Fokus auf dem wesentlichen zum Beispiel den Patienten/Kunden, sondern wir bestehen auf Abläufen und Regeln, die wir schon immer so gemacht haben. Doch was ist wirklich Wesentlich? Und sind wir bereit unser Handeln zu hinterfragen? Geht es wirklich nicht besser oder haben wir oft nicht den Mut Neues zu wagen, weil wir scheitern könnten? Agile Organisationen leben Werte wie Mut, Offenheit , Respekt und Vertrauen.
Es gibt Methoden, die Organisationen nutzen können, um agile Werte zu leben. Diese sind auf folgender Abbildung zu sehen:

Agile Methoden

Agile universelle Methoden lassen sich in jeder Organisation umsetzen.

In agilen Organisationen werden bestimmte Entscheidungen mit vielen getroffen, über Hierarchiestufen und im konsent. (Vgl. Soziokratie) Das bedeutet, dass jemand nur gegen eine Entscheidung sein kann, wenn er schwerwiegende Gründe nachweisen kann. Hat jemand Einwände, die jedoch nicht schwerwiegend sind, dann gilt das als Zustimmung und alle tragen die Entscheidung mit.
Im Konsultationsverfahren kann es gemeinsame Beratungen, Besprechungen und Workshops über Abteilungsgrenzen, Hierarchien und mit Externen (Kunden, Lieferanten) geben. Neben der Beratung auf Augenhöhe gibt es zunehmend auch mehr Partizipation in diesen Organisationen. Stufen der Partizipation sind auf der nachfolgenden Abbildung zu sehen.

mabeteiligung

Partizipation fördert die Eigenverantwortung.

Agile Organisationen sind lernende Organisationen. Retrospektive, der Rückblick auf das was war, um daraus zu lernen, ist fester Bestandteil in Routinen. Dies kann zum Beispiel in Stand up Meetings gemacht werden. In diesem steht man vor einer Prozesswand oder an Stehtischen und tauscht sich kurz und knapp zu Punkten aus, die noch getan werden müssen, in Arbeit oder fertig sind.

Unterstützt werden können agile Prozesse durch Methoden, in denen man neue Dienstleistungen oder Produkte entwickelt. Design Thinking eignet sich als Start eines solchen Prozesses, Scrum für eine agile Projektentwicklung und Kanban für den stetigen Verbesserungsprozess.

Design Thinking

Design Thinking ist eine agile Methode, in der man gemeinsam über Fachdisziplinen und Hierarchien Ideen entwickelt.

Design Thinking ist ein Workshop mit agilen Elementen, in dem ein heterogenes Team gemeinsam an einem fiktiven Kunden (Persona), neue Produkte oder Dienstleistungen entwickelt. Diese Methode eignet sich auch gut, um neue agile Arbeitsmethode an zwei Tagen kennenzulernen.

Agile Organisationen arbeiten mehr miteinander und nutzen die unterschiedlichen Potentiale, die Menschen haben. Sie können die intrinsische Motivation und die Zufriedenheit am Arbeitsplatz fördern. Unerlässlich ist dabei in die Weiterbildung der Mitarbeitenden zu investieren. Die Fähigkeit in schwierigen Situationen gut zu kommunizieren, Verantwortung zu übernehmen und Konflikte konstruktiv zu lösen müssen wir oft noch lernen. Diese Investition in die Zukunft der Organisation zahlt sich nach meinen Erfahrungen aus: In der Mitarbeiterbindung, der Zufriedenheit am Arbeitsplatz und in dem wirtschaftlichen Erfolg. (Vgl. Purps-Pardigol „Führen mit Hirn“)

Orientierung

Gelebte Werte geben in Zeitenwenden Sicherheit und Verbundenheit.

2 replies »

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s