Innovationskultur

Resilience-Canvas: Muskeltraining für den Kopf

Fragen können wie ein Krafttraining sein. Sie müssten sich nur Zeit für die Antworten nehmen und ein paar Übungen regelmäßig machen. Es ist anstrengend, kann Spaß machen und nach einiger Zeit wachsen „die Muskeln“ im Kopf: Sie werden stärker, denken energiegeladener und sehen schneller Lösungen. Diese „Muskeln“, die wir beim Resilienz Training (Psychische Widerstandsfähigkeit) trainieren sind natürlich neue neuronale Verbindungen im Kopf, die entstehen, wenn wir neue Gewohnheiten, neue Denkmuster üben. Am Anfang dauert es und dann geht es leichter.

Und hier ist eine Trainingsplan für 6 Wochen. Den Resilienz Canvas finden Sie am Ende des Beitrages zum Ausdrucken. Gehen Sie die Challenge ein?

Selbstreflexion

Selbstreflexion
Jeder von uns ist schon durch die eine oder andere Krise gegangen. Welche waren das bei Ihnen? Was hat Ihnen in der Zeit geholfen dadurch zu kommen? Was haben Sie über sich gelernt in der Zeit?

Verarbeitung

Verarbeitung
Sich mit der aktuellen Situation (Krise) konstruktiv auseinanderzusetzen hilft besser damit klar zu kommen.

Wie könnte eine Auseinandersetzung aussehen? Hier sind ein paar Tipp: Tagebuch schreiben, Gedanken-Spaziergänge machen, Fotodokumentation beginnen, Sktechnote-Bilder Zeichen, Zeichnungen kritzeln, Storys im Social Media veröffentlichen, Blog-Beiträge verfassen, Briefe an eine vertraute Person oder Angela Merkel schreiben, die man nie abschickt …. denken Sie sich etwas aus. Alles ist erlaubt, wenn es Ihnen Spaß macht und hilft sich mit der Situation gerade auseinanderzusetzen.

Sichtweise ändern

Sichtweise ändern
Jeder kann entscheiden, was er / sie über eine Situation denkt oder nicht. Trotzdem denkt man manchmal zu negativ über sich, andere oder sieht die Gesamtsituation zu problematisch und würde das gerne ändern. Also macht man Frühjahrsputz. Welche Gedanken möchten Sie gerne aussortieren? Welche können weg?

Und welche positiven Gedanken möchte Sie einladen? Schreiben Sie die Gedanken auf. Am besten ist es erst einmal nur einen Gedanken auszusortieren und den freien Platz für einen neuen zu nutzen. An diesem neuen Gedanken sollten Sie jetzt üben. Gibt es Situation, wo Sie den neuen Gedanken denken können? Einfach so? Vielleicht beim Zähne putzen, Tee trinken, auf dem Weg zum Auto oder zum Bus? Denken Sie ihn einfach mehrmals am Tag hintereinander. Sagen wir in den 6 Wochen 3* täglich 10 mal hintereinander. Sie können die Anzahl und Sätze auch gerne steigern, wenn Sie sich gut dabei fühlen 😉

Akzeptanz

Akzeptanz
Krisen sind Teil unseres Leben und Probleme wird es immer geben. Welche größten Probleme sehen Sie für sich gerade?

Lösungsorientiert

Lösungsorientiert
Jede Sache hat immer zwei Seiten. Wir betrachten jetzt die Positive. Welche Chancen sehen Sie in den aktuellen Herausforderungen für sich? Welche Vorteile könnte die Situation auch haben?

Selbstwirksamkeit

Selbstwirksamkeit
Was können Sie konkret tun, um die Ihre Chancen zu nutzen?

Netzwerke nutzen

Netzwerke nutzen
Wer kann Sie dabei unterstützen, die Chancen zu nutzen? Gibt es jemanden, der Ihnen schon mal geholfen hat? Gibt es jemanden, mit dem Sie einfach mal darüber sprechen könnten?

Plan B planen

Plan B planen
Das wichtigsten am Plan B ist das Planen. Gilt auch für Plan C, D, E…
Sich mit konkreten Schritten auseinanderzusetzen hilft neue Wege zu sehen, wenn man sich auf den Weg macht. Es kann gut sein, das aus Plan B Plan C wird. Und das ist ok. Es ist oft ein iterativer Prozess, der sich Schritt für Schritt erst ergibt. Und wenn man offen und neugierig an die Umsetzung geht, ergeben sich häufig sogar noch besser Situationen als geplant.

Was wären also Ihre konkreten realistischen Pläne für die nächste Zeit? Einfach in den Canvas schreiben und bei Bedarf anpassen.

Starten Sie das Workout Resilience!
Jetzt kann es losgehen. Canvas runterladen oder sichern, ausdrucken, Fragen beantworten (schriftlich ist wichtig, da Sie dann eine Konkretisierung vornehmen, die Ihnen hilft bestimmte Dinge klarer zu sehen). Und dann heißt es üben, üben, üben für die nächsten 6 Wochen und Schritte umsetzen.
Viel Erfolg
Tanja Föhr

PS. Falls Sie sich daran erinnern wollen, was erreichen wollen mit dem Resilienz Training, dann können Sie gerne eine Mail an Ihr zukünftiges Ich schreiben. Unter https://www.futureme.org einfach diesen Brief schreiben und festhalten, wann Sie ihn bekommen wollen.

PPS: Falls Sie Erfolge gerne hier mitteilen möchte, freue ich mich sehr darüber. Was noch wichtiger ist: Sie machen anderen Mut es Ihnen nachzumachen und werden Influenzer*in 😉

Resilience-Canvas

THX :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.